Home
Aktuelles
Vorstand
Kuratorium
Satzung
Förderantrag
Förderantrag-Handicap
Ansprechpartner

Typisierung 2018

Bürgerstiftung unterstützt Typisierungsaktion


Seit November 2011 führt der Lions Club Traunstein im Zwei-Jahresrhythmus die Aktion “2 x Leben retten“ durch. Schüler der Berufsschule I, der Beruflichen Oberschule und der Fachoberschule spenden dabei Blut und lassen sich gleichzeitig für eine Knochenmarkspende typisieren. 

Bei der Finanzierung, jede Typisierung kostet rund 40 Euro, hat die Bürgerstiftung Traunsteiner Land den Lions-Club wie schon in den Vorjahren mit einer Geldspende unterstützt. Projektleiter Wolfgang Stark vom Lions-Club Traunstein bedankte sich dafür bei Stiftungsvorstand Georg Junkert, der den symbolischen Spendenscheck über 2.000 Euro persönlich überbrachte.  Erfreuliches konnte Wolfgang Stark dabei berichten, denn aus den zurückliegenden Typisierungsaktionen konnte bereits zahlreichen Menschen die Chance auf ein neues Leben gegeben werden.

Stiftungsvorstand Georg Junkert wies auf einen aktuellen Typisierungsaufruf für die sechsjährige Samara hin. Samara ist bereits zum zweiten Mal an Leukämie erkrankt. Das erste Mal vor drei Jahren. Damals wurde Samara mit einer Chemotherapie behandelt und als geheilt entlassen. Doch die Krankheit kam zurück. Mehr noch, es kam eine sehr komplexe Erkrankung der blutbildenden Stammzellen im Knochenmark hinzu.

Samara braucht dringend eine Knochenmarktransplantation, was sich aber in ihrem Fall als besonders schwierig erweist, das ihr Vater Südamerikaner ist. Die Familie bittet daher speziell Personen südamerikanischer Abstammung, ein Lebensretter-Set zu bestellen und sich typisieren zu lassen.

Ein Lebensretter-Set kann unter www.akb.de oder www.dkms.de kostenlos angefordert werden. Es enthält Stäbchen für eine Probe der Mundschleimhaut und Spritzen für die Blutentnahme beim Hausarzt. Genauere Beratung und Auskünfte unter Tel. 0049 89 89326628.

Typisierungsaktion 2018

Bei der symbolischen Scheckübergabe in der Berufsschule (v.l.): Dr. Laslo Galamb, Mia Junikka, Georg Junkert, Dr. Thomas Auberger und Wolfgang Stark.